RAL Montage / ÖNORM B5320

Das Grundziel der RAL Montage ist die Energieersparnis und das Verhindern von Tauwasserbildung und ihrer Folgen.


Warum bildet sich überhaupt so viel Feuchtigkeit im Raum?


In Wohnräumen wird die Luft ständig befeuchtet durch Zimmerpflanzen und von den Bewohnern durch das Atmen, Kochen, Duschen etc. Selbst über Nacht verliert ein Mensch ca. 1l Schweiß. Deshalb ist eine fachgerechte Montage nach RAL Leitfaden notwendig im Zusammenhang mit einer regelmäßigen Raumlüftung um Schimmelpilzbildung und damit verbundenen gesundheitliche Risiken zu vermeiden.

Montage

 

Eine fachgerechte Montage ist notwendig, um die guten Eigenschaften von Fenstern und Türen auch im eingebauten Zustand zu gewährleisten. Eine nicht vorschriftsgemäße Montage führt zu Wärmeverlusten am Anschlussbereich zum Mauerwerk, schlechten Schalldämmung oder zu Tauwasserbildung. Auch das einwandfreie öffnen und schließen von Fenstern und Türen kann eingeschränkt sein.

 

 

 

IKS-RAL

RAL Montage / ÖNORM B5320


Die RAL-Montage ist ein Leitfaden zur Montage von Fenstern und Haustüren der vom IFT Rosenheim erstellt wurde. Eine solche Montage erfüllt auch die ÖNORM B5320 bei der die Bauanschlussfuge in 3 Dichtebene auszuführen ist, denn eine einfach verputzte Schaumfuge (meist mit PU-Schaum gefüllt) ist nicht luftdicht. An diesen Stellen wird dann die warme und feuchte Innenluft abgekühlt was zur Tauwasserbildung führt und nach einiger Zeit auch zur Schimmelpilzbildung.


Um dies zu vermeiden, werden bei der Montage die Schaumfugen innen mit diffusionsdichten Fugendichtbändern und außen mit diffusionsoffenen und schlagregendichten Dichtbändern abgeklebt. Dadurch wird der bauphysikalischer Grundsatz „innen dichter als außen“ erreicht.

 

Als “RAL-gütegesicherte Montage” kann nur diejenige Leistung gelten, die von einem Betrieb mit dem RAL-Gütezeichen „Fenster oder Haustüren“ erbracht wurde, denn dies umfasst immer die Qualitätssicherung der Produkte und deren Einbau. Die vereinbarten Güterichtlinien werden durch geschultes Montagepersonal umgesetzt und dokumentiert sowie zusätzlich durch eine freiwillige Überwachung durch das IFT Rosenheim abgesichert.

desno-ral

 

IC THERMOGRAPHISCHES SHEMA DES GEBÄUDES

 

Mit warmen Farben (von gelb bis rot) sind Stellen gekennzeichnet, die auf vergrößerte Wärmeverluste hinweisen, bzw. Stellen wo es Wärmebrücken gibt.

PRODUKTANGEBOT

FENSTER

IKS FENSTER
PROFIL
NEUHEIT: STV UND IKD
GLAS
ZUBEHÖR

HAUSEINGANGSTÜR

HEBESCHIEBETÜREN

SONNENSCHUTZ

ROLLLÄDEN
INSEKTENSCHUTZSYSTEME
FENSTERLÄDEN
RAFFSTOREN

TEHNOLOGIE

RAL MONTAGE
PASIVHAUS
ALTBAU SANIERUNG

WISSENSWERTES

WARUM KUNSTSTOFFFENSTER?
ENERGIEERSPARNIS
GEBRAUCHSANLEITUNG


FARBEN

ACRYL COLOR
HOLZDEKORE

ANFRAGE SENDEN

ANFRAGE SENDEN

 



IMPRESSUM

IKS Fenster GmbH
Hauptstraße 7
A-2285 Leopoldsdorf im Marchfelde

Steuernummer: 2134147
Firmenbuchnr.: 383396v
UID-Nr.: ATU 67361758
Reiffeisen-RegionalBank Konto-Nr.:
00000261552 BLZ 32092

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Tel/Fax: 0043 (0) 2216 20 637
Mobile: 0043 (0) 676 33 666 20

 

 IKS-nach-oben

Entscheiden Sie sich für IKS Fenster. Entscheiden Sie sich für Qualität.